Gesundes Obst mit Schutzfunktion

Äpfel - gesund, vielseitig und lecker

Äpfel

Die diesjährige Apfelsaison hat Anfang August mit der Ernte der Frühsorten begonnen. Diese sind nun langsam vom Baum und die Herbstsorten wie der beliebte rote Gravensteiner, der Delcorf oder Cox Orange folgen. Die Apfelbauer in Mecklenburg-Vorpommern erwarten dieses Jahr leider aufgrund der Frostnächte während der Blüte nur eine kleine Apfelernte.

Trotz Kiwis, Kaktusfeigen, Mangos und Co. in unseren Supermarktregalen ist der heimische Apfel immer noch unser beliebtestes Obst. Jeder Bundesbürger verputzt laut der Statistiker im Durchschnitt zirka 17 Kilogramm Äpfel pro Jahr und trinkt elf Liter Apfelsaft. Die schmackhaften Vitaminspender werden roh, gekocht, als Apfelkuchen, Apfelsaft oder als Apfelmus verputzt. Es lassen sich herrliche Gerichte zaubern, die Vielfalt der Rezepte ist außerordentlich. Kinder lieben ihren Apfel in der Brotdose, im Kompott, Apfelmus oder Apfelkuchen. Im Winter ist der Bratapfel der Star unter den Süßspeisen und besonders aromatisch ist die Kombination Apfel und Ziegenkäse auf Salaten. Der Apfel enthält über 30 Mineralstoffe und Spurenelemente. Seine Inhaltstoffe regulieren unter anderem die Darmtätigkeit, senken den Cholesterinspiegel, reinigen die Zähneund schützen vor Krankheiten.

Die Lagerung

Äpfel Markt

Äpfel reifen nach und geben dabei das gasförmige Pflanzenhormon Ethylen frei, das auch anderes Obst und Gemüse schneller welken lässt. Darum sollten Äpfel immer gesondert aufbewahrt werden. Es sei denn, andere Obstsorten wie zum Beispiel Bananen sollen schneller reifen, dann sollte man einen Apfel beilegen. Übrigens hilft ein kleines Stück Apfel unter der Käseglocke auch dabei, dass der Käse schön saftig bleibt und nicht austrocknet. Äpfel sollten möglichst kühl (ca. 7 Grad) und bei hoher Luftfeuchtigkeit gelagert werden. Das Gemüsefach im Kühlschrank ist deshalb ideal. Sollten Sie mehr Äpfel haben, sind diese am besten im Keller aufgehoben.

Fam Wolff

Äpfel müssen nicht aus der Ferne transportiert werden. In Mecklenburg- Vorpommern wachsen jede Menge der schmackhaften Früchte und auf unseren Wochenmärkten findet jeder garantiert seinen Lieblingsapfel. Wer alte unbekannte Sorten sucht, sollte auf unserem Selbsterzeugermarkt (jeden Samstag von 08:00 bis 13:00 Uhr auf dem Neuen Markt) vorbeischauen.

Na, haben Sie nun Lust auf knackige, süße oder säuerliche
Äpfel bekommen? Dann besuchen Sie die Marktstände auf unseren
Wochenmärkten, greifen Sie zu und decken sich mit den runden
Vitaminbomben ein. Äpfel sind wahre Gesundwunder, ideale Pausensnacks und haben wenige Kalorien.

Nicht umsonst heißt es: Isst du deinen Apfel immer, sitzt du nie im Wartezimmer!

weitere Neuigkeiten