Warnemünder Fischmarkt

der traditionelle Fischmarkt auf der Mittelmole

Was verbindet man mit einer Hansestadt neben Strand und Schiffen – frischen Fisch natürlich! Vom Alten Strom aus landen die Fischer in den frühen Morgenstunden, je nach Saison, frischen Aal, Dorsch und Hering an. Da kommt dann auch schon der traditionelle Warnemünder Fischmarkt auf der Mittelmole ins Spiel. Vom Bahnhof kommend, findet er seinen Anfang an der historischen Bahnhofsbrücke und ist jeweils samstags und sonntags von 8.00 Uhr – 18.00 Uhr (Winteröffnungszeiten von Oktober bis Ende März 8:00 Uhr bis 17 Uhr) geöffnet.

Elf verschiedene Warnemünder Fischer und Fischhändler haben hier ihre festen Stände aufgebaut und bieten facettenreiche Fischvielfalt. Von Aal über Dorsch zum Hering bleiben keine Wünsche offen. Gerade der Hering zeigt hier seine verschiedenen Gesichter - in Salzlake eingelegt zu Matjes veredelt, Sauer eingelegt als Rollmops, Hering in Aspik oder als Heringssalat.

Der frühe Vogel fängt hier nicht den Wurm sondern den Fisch! Der Frühaufsteher kann den Fischern dabei zusehen, wie sie ihren Fisch ausnehmen, zubereiten oder in den Räucherofen hängen- das eine oder andere Seemannsgarn inklusive!

Der Fischmarkt hält ein ganzes Stück Tradition aufrecht, welche sich die Bürger in Warnemünde gerne zu jeder Jahreszeit bewahren. Regelmäßig veranstaltet der Fischmarkt Warnemünde auch eigene Feste wie beispielsweise das Matjesfest oder auch das Heringsfest im Frühjahr. Das Silber des Meeres wird hier in den verschiedenen Varianten zum Verkauf angeboten.

Warnemünder Fischmarkt

  • Mittelmole, 18119 Warnemünde
  • Karl-Heinz Wendland (Marktmeister)
  • 0163 6090333